Zehn Charaktere ohne Tenuewechsel

Musik, Theater & Tanz

,

Das hoch dekorierte Theater-Ensemble schön & gut, bestehend aus Anna-Katharina Rickert und Ralf Schlatter, stellte mit seiner Darbietung in Oberägeri unter Beweis, dass sie zu Recht etliche Kleinkunstpreise verliehen bekamen.

  • Anna-Katharina Rickert und Ralf Schlatter in Aktion. (Bild: PD)
    Anna-Katharina Rickert und Ralf Schlatter in Aktion. (Bild: PD)

Oberägeri – Der mit 100 Personen voll besetzte Musik- und Theatersaal dankte ihnen die vielschichtige, amüsante und zeitweise politische Darbietung mit Standing Ovations. Wie es dazu kam: Die beiden Schauspielenden verkörperten im Verlauf der Geschichte nicht weniger als zehn Charaktere, ohne dabei einen Tenuewechsel vorzunehmen. Jederzeit glaubhaft wechselten sie zwischen Agneta, Gut und Mary, Kellenberger, Schön und Pfarrer, wobei männliche Rollen durchaus auch von Anna-Katharina gespielt wurden, wenn Ralf gerade durch eine andere Männerrolle besetzt war.

Ein Highlight bildeten die hoch auf dem Baum sitzenden Herr und Frau Meise, die das Geschehen im Dorf kommentierten und auch mal durch ein Gerücht, das die «Meisen von den Bäumen pfiffen» vorantrieben. Tanz, Gesang und Musik hatten genauso ihren Platz wie die allgegenwärtigen Wortspiele und der Wortwitz, welche das Markenzeichen des Duos schön & gut sind. (Für Kultur Oberägeri: Claudia Häusler)