Sonntag 24. Februar 2019

Jan Lisiecki – Klavierrezital

Musik

Theater Casino Zug, Zug

Mit 13 Jahren nimmt Jan Lisiecki beide Chopin-Konzerte auf. Daraufhin überbietet sich die internationale Fachpresse mit Superlativen («Sein Spiel ist ein zu kostbares Geschenk, um es zu verschwenden.» – Gramophone). Und seine Schule lässt ihn gleich mal vier Klassen überspringen. Mit 15 bietet ihm die Deutsche Grammophon einen Exklusivvertrag an. Darauf folgen die Carnegie Hall, Suntory Hall Tokyo, Mailänder Scala, Royal Albert Hall, BBC Proms, Elbphilharmonie. Und mit gerade mal 21 adelt ihn der britische Klassiksender Classic FM: «Er ist vielleicht jung, aber er spielt wie ein legendärer Pianist.» Noch Fragen?

Frédéric Chopin
2 Nocturnes op. 55
Nocturne e-Moll op. 72 Nr. 1
Scherzo h-Moll op. 20

Robert Schumann
Nachtstücke op. 23

Maurice Ravel
«Gaspard de la Nuit»

Sergej Rachmaninow
Cinq Morceaux de fantaisie op. 3