Männerchor wird beim Singplausch unterstützt

Musik

,

Der Männerchor Unterägeri hat gemeinsam mit dem Chor Rumantsch Zug und dem Publikum gesungen.

  • Der Männerchor Unterägeri konnte beim Singplausch vor 150 Personen auftreten. (Bild PD)
    Der Männerchor Unterägeri konnte beim Singplausch vor 150 Personen auftreten. (Bild PD)

Unterägeri – «Menü Allegra» lautete das Thema des diesjährigen Singplausches des Männerchors Unterägeri (MCU) unter der Leitung von Yvonne Theiler Wuttke. Tatkräftige Unterstützung bekamen sie vom Chor Rumantsch Zug. Es war ein gelungener Anlass vor vollen Rängen und mit zufriedenen Besuchern.

Zur grossen Freude des Männerchors füllte sich der Sonnenhof mit zirka 150Besucherinnen und Besuchern, welche pünktlich um 18.30Uhr mit dem Kanon «Maketumé» auf den Abend eingestimmt wurden. Begrüsst und verabschiedet wurden sie durch den Vereinsleiter Alex Keel. Danach folgten die Lieder «Hello Django», «Übrem Gotthard», «Als was ­bruuchsch uf de Wält» und das «Bierlied». Das Repertoire der Lieder in verschiedenen Sprachen – dieses Jahr auch in Romanisch – wurde mit viel Elan, Freude und Pepp vorgetragen.

Chöre singen gemeinsam «Alla mattina»

Beim gemeinsamen Singen mit den Besuchern erfüllten die MCU-Sänger alle Wünsche. Ein Klassiker, welcher an jedem Singplausch gewünscht wird: «s Gugger Zytli». Nach dieser gesanglichen Kost stärkten sich Gäste und Sänger mit dem vom Männerchor offerierten Nachtessen. Die feinen Älplermagronen – zubereitet vom Sängerkollegen Frank Arnold mit seinen Helfern – fanden grossen Anklang und mancher Gast gönnte sich eine Zusatzportion.

Der dritte Teil gehörte den traditionellen Männerchor-Liedern. Gesungen wurde «Es steht ein Fass im tiefen Keller», «Auf das Leben» und «Das Lied unser Band». Beim Lied «Alla mattina» wurden die MCU-Sänger von den diesjährigen Gästen, den Sängern des Chors Rumantsch Zug, gesanglich unterstützt. Gemeinsam wurde dieses schöne Lied vorgetragen.

Singplausch findet auch im kommenden Jahr statt

Danach hatte der Chor Rumantsch Zug, unter der Leitung von Jürg Wasescha, seinen Soloauftritt. Mit drei wunderschönen, romanischen Liedern sangen sie sich in die Herzen der Besucher – ein Chor mit vielen Mitgliedern und starken Stimmen. Nach dem üppigen Kuchenbuffet folgte der gemeinsame Teil mit den Liedern «La Montanara» und «La sera sper i lag». Als Zugabe und krönenden Abschluss folgte «Dorma bain».

Es war aus Sicht des Männerchors Unterägeri ein gelungener Anlass mit vielen zufriedenen Besuchern und Akteuren. Für jene, die ihn verpasst haben: Es findet auch nächstes Jahr wieder ein Singplausch in Unterägeri statt. Und dann könnten Sie auch als Sänger des Männerchors Unterägeri teilnehmen. Der Chor freut sich immer über neue Aktivmitglieder.

Für den Männerchor Unterägeri: Werner Hausmann