Freitag 19. Oktober 2018

Jack Broadbent

Musik

Galvanik, Zug

Jack Broadbent:
Wie viele Kollegen begann der junge britische Singer/Songwriter als Strassenmusiker auf der härtesten Bühne der Welt. Seine Live-Shows und sein einmaliger Stil an der Slide-Gitarre haben immens davon profitiert und heute gilt Jack Broadbent, nur wenige Jahre später, als grosser Geheimtipp der europäischen Blues & Folk Szene. Aufgewachsen im ländlichen England und inspiriert durch seinen musikalischen Vater wurde Jack schon in jungen Jahren einem breiten musikalischen Spektrum ausgesetzt. John Lee Hooker, Peter Green und Robert Johnson, aber auch Crosby, Stills, Nash & Young zählen zu seinen frühen Einflüssen, aber seinen ureigenen Stil hat er sich in erster Linie durch seine jahrelangen Erlebnisse als reisende Troubadour auf den Strassen der Welt erarbeitet. Er zog nach London und spielte dort sowohl auf der Strasse als auch im berühmten Hope & Anchor in Islington. Auftritte im Vorprogramm von Lynyrd Skynyrd, Johnny Hallyday, Robben Ford, Tony Joe White sowie mehrere ausverkaufte Headlineshows und Festivalauftritte u.a. am Jazzfestival in Montreux brachten ihm einen höheren Bekanntheitsgrad. Jack Broadbent gehört zu der neuen Generation von Künstlern, dessen Musik zwar tief im Blues verwurzelt ist, aber eindeutig neue, eigene Wege geht. Mit drei Alben in voller Länge, Dutzenden Millionen von YouTube-Views und einer Vielzahl von begeisterten Fans entwickelt sich die Karriere dieses jungen Musikers auf Hochtouren.