Freitag 13. September 2019

Interaktive Führung: Ronja Römmelt – Evolutionär erprobt

Kinder, Kunst & Baukultur

Villa Lauried, Zug

  • Datum 13.9.2019  17:00 - 17:45
  • Ort Villa Lauried, Zug
  • Link
  • Kategorie Kunst allgemein, Kunst-Performance
  • Zielgruppe Hauptzielgruppe: Kinder, Auch für Kinder empfehlenswert, Offen für alle
  • Vergünstigungen Gratis für alle / Freier Eintritt
  • Download Flyer

Interaktive Kinderführung "Kunst selbst sehen. Eine Fragenreise."  

Die interaktive Kinderführung "Kunst selbst sehen. Eine Fragenreise." lädt ein zur Begegnung mit zeitgenössischer Kunst. Im Zentrum der interaktiven Führung steht das selbstständige Betrachten von Kunst und das Vertrauen in die eigene Wahrnehmung. Auf einer gemeinsamen Fragenreise erkundet die Künstlerin mit den Kindern drei ausgesuchte Werke. Gemeinsam werden diese unter Anleitung der Künstlerin befragt. Indem die Kinder von der Kunst keine Antwort erwarten, sondern diese selbstständig befragen, wird die Kunst als solche sichtbar und das vertrauen in die eigene Wahrnehmung gestärkt. Die Führung basiert auf dem FRAGENBUCH KUNST SELBST SEHEN der Kunsthistorikerin ANGELI JAHNSEN.

In Videoarbeiten und physischen Handlungen erprobt die Künstlerin Ronja Römmelt die Reaktionsweisen des Körpers anhand von Reflexen in Form von Kitzeln, Lächeln, Gähnen und Atmen. Behutsam werden die 9- bis 12-Jährigen durch eine technische und forschende Herangehensweise mit dem menschlichen Organismus konfrontiert.

Im Zentrum der Ausstellung stehen Reaktionsweisen und Phänomene des menschlichen Körpers, welche die Evolution bis heute überdauert haben – zum Beispiel, wenn die Haut gekitzelt wird. Die 1994 geborene Künstlerin Ronja Römmelt erprobt an ausgesuchten Beispielen, was passiert, wenn man diese Reaktionsweisen künstlich hervorruft und verlängert. In unterschiedlichen Videoarbeiten und physischen Handlungen begegnet man als Betrachter körperlichen Reflexen in Form von Lächeln, Gähnen oder Atmen.  

Vielen Zugern ist der Ausstellungsort, die Villa Lauried, auch als ehemaliges Atelierhaus des Kirchenmalers Fritz Kunz bekannt. Dank der Initiative der Stadt Zug und Kunstschaffenden wird der ehemalige Wintergarten im Guthirt-Quartier für eine gewisse Zeit als Zwischennutzung wiederbelebt.

Achtung: Diese Anzeige ist nicht mehr aktuell.

Ähnliche Anzeigen suchen