Satiren, Lieder, Wolkenbruch

Bühne, Literatur

,

Die Satz & Pfeffer-Lesebühne im «Oswalds Eleven» an der Oswaldsgasse 11 bringt jeden Monat ein kleines Bühnenliteratur-Festival.

Zug – Die Vorleseshows sind gespickt mit geistreicher Unterhaltung. Dieses Mal bringen folgende fünf Virtuosen die Zuger Bühne zum Beben:

Die Liedermacherin Marie Diot aus Hannover holt ihr Publikum gekonnt ab mit ihren eingängigen Liedern, die nicht nur von kaputten Beziehungen handeln.

Thomas Meyer, Schriftsteller und Drehbuchautor aus Zürich, ist in aller Munde durch seinen Film «Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse», der in Schweizer Kinos läuft.

Aus Zug ist der Architekt und Planer Peter David Weber zu Gast, der mit seinem Roman «Kral» erfolgreich Fuss in der Welt der Literatur gefasst hat.

Und wie immer fehlen im Programm auch die beiden Gastgeber Judith Stadlin und Michael van Orsouw nicht, die mit ihren wortspielerischen Satiren, Sprachjonglagen und aufmerksamer Weltsicht das Ihrige zu den wortstarken Abenden beitragen.

Der nächste Lesebühnenabend findet statt am Dienstag, 11. Dezember, um 20 Uhr. Platzzahl beschränkt. Reservieren unter Tel. 041 711 15 20 oder per E-Mail auf hallo@lesebuehne.ch. (fae/PD)