Hommage an Isabelle Kaiser

Literatur

,

Die französische Lyrik, allem voran diejenige von Sté­phane Mallarmé, beeinflusste ihr Werk stark:

Zug – Die Schriftstellerin und Dichterin Isabelle Kaiser (1866–1925) war in ihrer Zeit international bekannt. Die aus Beckenried stammende und viele Jahre auch in Zug lebende Künstlerin schrieb romantische Texte auf Französisch und Deutsch. Sie verfasste neben Gedichten auch Romane und Erzählungen. In den Zuger Neujahrblättern aus der Zeit um die Jahrhundertwende wurden traditionell Gedichte von Isabelle Kaiser abgedruckt. Ihr Werk hat zahlreiche Musiker zur Komposition von Liedwerken animiert.

Mit der musikalisch-literarischen Soirée «A mes Chantes» gedenkt die Literarische Gesellschaft Zug der einflussreichen Lyrikerin. Lieder von Komponisten und Textdichtern, welche Isabelles Werk beeinflussten, werden verwoben. Klaviermusik, Gesang, gesprochenes Wort und Schauspiel vereinen sich zu einem Ganzen. Am Dienstag, 4. Dezember, um 20 Uhr im Theater im Burgbachkeller in Zug. (fae)