Das Corona-Virus verursacht viele Absagen

Film & Multimedia, Literatur & Gesellschaft, Musik, Theater & Tanz

,

Weitere Veranstalter sehen sich gezwungen, ihre Anlässe zu verschieben oder gar abzusagen.

Zug – Das Organisationskomitee hat entschieden, die Gewerbeausstellung des Gewerbevereins Neuheim Menzingen, die für den 3. bis 5. April vorgesehen war, abzusagen. An der nächsten Generalversammlung werde entschieden, ob die bereits organisierte und vorbereitet Ausstellung 2021 durchgeführt werde.

Gemeinsam mit den Betrieben haben die Veranstalter des Primaveras 2020 entschieden, dieses ebenfalls abzusagen. Das Festival hätte am Freitag, 27. und Samstag, 28. März stattgefunden. In dieser Situation mache das Primavera weder Sinn noch Spass. Abgesagt ist auch der Schnuppertag der Abteilungen der Pfadi Kanton Zug vom 14. März sowie das vom 30.  April bis 7. Mai vorgesehene Genuss Film Festival Zug. Das Festival wird stattdessen vom 17. bis 24. September stattfinden. Abgesagt sind die Aufführungen des Zuger Landjugendtheaters vom 22., 24. und 25.  April und auch die Theatergruppe Walchwil hat sich entschieden, ihre Aufführungen abzusagen. Verschoben werden müssen auch die Generalversammlung der Genossenschaft für gemeinnützigen Wohnungsbau (Gewoba) der Stadt Zug vom 8. Mai und die Generalversammlung der Zuger Wanderwege vom Samstag, 28. März. Ebenfalls hat der Vorstand entschieden, alle Wanderungen des Programms 2020 bis Ende Mai abzusagen. Abgesagt ist die GV des protestantischen Frauenvereins Cham vom 2. April sowie die GV von Tixi Zug. Die GV des Zuger Bauernverbands vom Mittwoch, 25. März, ist auf unbestimmte Zeit verschoben.

Ebenfalls verschoben ist die GV des Quartiervereins Nachbarschaft Inwil-Arbach (Nabia). Diese war für den 27. März angesagt. Das gleiche gilt für die GV des Fliz Filmclubs im Kino Gotthard vom 23. März.

Fernleihe im Doku-Zug

Die Generalversammlung der Zuger Kantonalbank kann zwar am 2. Mai stattfinden, jedoch ohne Rahmenprogramm, ohne Apéro riche und ohne Aktionärsgeschenk. Die Bank rate den Aktionären dringend von einer persönlichen Teilnahme ab.

Zum Schutz der Kundschaft und der Mitarbeitenden bleibt das Dokumentationszentrum Dok-Zug bis und mit Sonntag, 5. April, für den offenen Publikumsbetrieb geschlossen. Die Bücher können per Fernleihe weiterhin ausgeliehen werden. Die Kommunikation funktioniert über info@doku-zug.ch. Ebenso werden Recherchen bis zu zwei Stunden Zeitaufwand erledigt. Kontakt kann per E-Mail (info@doku-zug.ch) oder per Telefon (0417268181) aufgenommen werden. Auf Eis gelegt ist auch der Schwingsport. Das gab der Eidgenössische Schwingerverband letzte Woche bekannt. Ob das Zuger Kantonale Schwingfest am 3. Mai in Baar, durchgeführt werden kann, ist offen. Als erste Massnahme wurde nun aber der Ticketverkauf eingestellt. Geschlossen bleibt bis auf weiteres auch der Schalter der «Zuger Zeitung». (cro)