Mittwoch 20. Oktober 2021

Referat: Zug um Zug zum Frauenstimm- und Wahlrecht in Zug

Literatur & Gesellschaft, Brauchtum & Geschichte

Museum Burg Zug, Zug

  • Datum 20.10.2021  19:00 - 21:00
  • Ort Museum Burg Zug, Zug
  • Link
  • Preis CHF 10.00
  • Kategorie Geschichte, Gesellschaftsfragen, Weitere Museum / Sehenswürdigkeiten, Weitere Angebote Wort / Literatur
  • Barrierefreiheit Rollstuhlgängig, Zu-/ Eingang mit flacher Rampe / Schwelle, Zu-/ Eingang nur mit Hilfestellung möglich, Haltegriffe auf der Toilette, Toilette mit Rollstuhl befahrbar, Toilette seitlich anfahrbar, Zu-/ Eingang zur Toilette bodeneben, Zu-/ Eingang zur Toilette mit rollstuhlgängigem Lift, Sitzgelegenheiten für Menschen mit einer Gehbehinderung sind vorhanden., Anfang und Ende von Treppen gekennzeichnet (Materialwechsel)
  • Vergünstigungen Kinder unter 16 Jahren gratis

Geboren 1949 in Luzern und aufgewachsen in Emmenbrücke, erlangte Franziska Rogger 1970 die Matura an der Kantonsschule Luzern. In Bern und Berlin studierte sie anschliessend Neuere allgemeine Geschichte, Germanistik und Journalistik. Während des ganzen Studiums und danach arbeitete sie als freie Journalistin für Luzerner Tages- und Regionalzeitungen und erledigte wissenschaftliche Auftragsarbeiten. Promotion 1985 in Bern. Verschiedene Zeitungs- und Forschungsaufträge. 1989 bis 2010 Berner Uniarchivarin.

Die Historikerin und Autorin referiert zum Frauenstimm- und Wahlrecht in Zug. Das Referat ist Teil der Reihe "Damals in Zug - 1971: 50 Jahre Stimm- und Wahlrecht für Frauen".

Quelle: www.franziskarogger.com
Bild: Yoshiko Kusano