Einstimmung auf Weihnachten

Musik

,

Das Adventskonzert des Zuger Jugendorchesters und des Schülerorchesters der Musikschule Zug bot viele Höhepunkte. Das Publikum war entsprechend begeistert.

Zug – Die Mitglieder des Schülerorchesters unter der Leitung von Helen Steinemann spielten in der nahezu vollen Kirche St. Johannes zum Auftakt des Konzertes am ersten Adventssonntag ein vielfältiges Programm. Auf die bekannte Melodie «Feliz Navidad» folgte ein anspruchsvolles Duett für zwei Celli.

Die Solistinnen Annika Pendl und Coraline Fässler zeigten ihr ganzes Können im «Konzert für zwei Mandolinen» in G-Dur von Antonio Vivaldi. «Weihnachtsgrüsse» von Fiedel-Max» rundeten den ersten Konzertteil ab. Das Schülerorchester wurde dafür mit begeistertem Applaus belohnt.

Jugendorchester: Hervorragende Solistinnen

Das Zuger Jugendorchester unter der Leitung von Droujelub Ianakiev hatte ein anspruchsvolles Programm einstudiert. Von Anfang an zeigte das Orchester ein hohes musikalisches Niveau und musizierte mit viel Energie. Im «Concerto grosso in sol minore op. 6, N8» von Arcangelo Corelli zeigten insbesondere die Violinistinnen Vera Kannewischer und Carina Stocker sowie die Cellistin Amélie Grünenfelder als Solistinnen beeindruckende Leistungen.

Im «Konzert für zwei Violinen, Streicher und Basso continuo in d-Moll op. 3 Nr. 11 RV 565» waren zwei weitere Solistinnen, Carina Stocker und Janine Roshardt, ebenfalls sehr gefordert. Sie meisterten ihre musikalischen Herausforderungen mit Bravour, was vom Publikum entsprechend mit lang anhaltendem Applaus honoriert wurde.

Spätestens, als das Zuger Jugendorchester das Publikum mit Bing Crosbys Welthit «White Christmas» in Weihnachtsstimmung versetzte, hatten die jungen Musikerinnen und Musiker die Herzen des Publikums definitiv erobert.

Für die Musikschule Zug: Deborah Annema