Samstag 29. September 2018

Zuger Sinfonietta: 1. Abokonzert - Hoppe spielt Beethoven

Musik

Lorzensaal Cham, Cham

  • Datum 29.9.2018  19:30 - 22:00
  • Erg. Zeitangaben Konzerteinführung um 18:30.
  • Ort Lorzensaal Cham, Cham
  • Link
  • Preis Vollpreis: 55 Fr. / 45 Fr. / 38 Fr.
    Gönner: 50 Fr. / 40 Fr. / 33 Fr.
    Legi*: 25 Fr. / 20 Fr. / 15 Fr.
    Kinder bis 12J.: 10 Fr. / 10 Fr. / 10 Fr.

    * Schüler, Lernende, Studenten 13 – 35 J.
  • Vorverkauf Ab 6. August 2018
  • Kategorie Klassik (allgemein)
  • Zielgruppe Offen für alle
  • Barrierefreiheit Rollstuhlgängig, Toilette mit Rollstuhl befahrbar
  • Vergünstigungen Ermässigtes Angebot für Kinder unter 12 Jahren, Ermässigtes Angebot für Schüler mit Ausweis, Ermässigtes Angebot für Studierende mit Ausweis

Esther Hoppe ist prädestiniert, die Jubiläumssaison der Zuger Sinfonietta zu eröffnen. Als ehemalige Konzertmeisterin beim Münchner Kammerorchester und seit 2013 Professorin am Mozarteum Salzburg ist sie das Aushängeschild der Zuger Geigenszene und zugehörend der Generation vieler OrchestermusikerInnen der Zuger Sinfonietta. Mit keinem anderen Meisterwerk als Beethovens Violinkonzert soll dieses Zusammentreffen gefeiert werden. Beethovens Paukenschlägen steht Jean Sibelius’ Vertonung des Schauspiels «Pelléas und Mélisande» von Maurice Maeterlinck gegenüber. Emotionen und Landschaften stehen bei Sibelius im Zentrum. Beethoven. Sibelius. Hoppe. Huppert. Zuger Sinfonietta. Zugerinnen und Zuger. Der Start in die feierliche Saison könnte kaum besser sein.

Künstler:
Zuger Sinfonietta
Daniel Huppert, Leitung
Esther Hoppe, Violine

Programm:
Ludwig van Beethoven - Ouvertüre zum Trauerspiel «Coriolan» c-Moll op. 62
Jean Sibelius - Pelléas und Mélisande op. 46
Ludwig van Beethoven - Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61