Mittwoch 18. April 2018

Doppelte Vorpremiere: Neues aus Kungusien - Urs Blöchlinger revisited

Kunst & Design, Musik

Galerie Billing Bild, Baar

  • Datum 18.4.2018  19:30 - 20:30
  • Erg. Zeitangaben Öffnungszeiten:
    Mo, Do, Fr: 14 –18 Uhr
    Sa: 10 –16 Uhr
    Oder nach Vereinbarung
    So: nur bei Anlässen

    Die Galerie ist am Auffahrtswochenende, 10. - 13. Mai, geschlossen.
  • Ort Galerie Billing Bild, Baar
  • Link
  • Kategorie Installation, Jazz
  • Zielgruppe Offen für alle
  • Barrierefreiheit Rollstuhlgängig, Zu-/ Eingang zur Toilette über Treppe
  • Vergünstigungen Gratis für alle / Freier Eintritt

«Neues aus Kungusien – Urs Blöchlinger revisited» ist eine Hommage an den Saxophonisten Urs Blöchlinger (1954–1995)und  fördert Musik zutage, die mindestens so gut klingt, wie der jüngste Jazz-Trend.
Mit
Lino Blöchlinger  Saxophon
Sebastian Strinning Klarinette
Beat Unternährer Posaune
Silvan Schmid Trompete
Christoph Baumann Klavier
Neal Davis Bass
Dieter Ulrich Schlagzeug

Zur Ausstellung von Patricia Jacomella
Pequod ist der Name des Walfangschiffes, mit dem Kapitän Ahab hasserfüllt den weissen Pottwal Moby Dick jagte. Pequod ist Titel der Ausstellung und einer zentralen Installation von Patricia Jacomella. Die Zuger Künstlerin weilte letztes Jahr im Zentralschweizer Atelier in New York. Sie reiste per Containerschiff an und wurde während der Überfahrt mit den vielfältigen Auswirkungen der Globalisierung auf die Ozeane konfrontiert. Die Installation Pequod, eine Liegestatt aus 835 Plastiksäcken gefertigt, verweist auf den Plastikmüll, der biologisch nicht abbaubar in Kleinstpartikel zersetzt, in die Nahrungskette gerät. Die vor der Jagd geschützten Wale sind nun wegen dieser im Plankton vorhandenen Partikel vom Aussterben bedroht. Die Reise nach New York und der Atelieraufenthalt beeindruckten die Künstlerin tief. Die Eindrücke verarbeitete sie zu fotografischen und Mixed-Media-Arbeiten (s. Foto, Atelieraufnahme), die in vier unterschiedlichen Werkgruppen ebenfalls in dieser Ausstellung zu sehen sind. Patricia Jacomella stellt an sich und ihr Werk höchste Ansprüche in Bezug auf Ästhetik, gesellschaftspolitischer Aussage und Qualität. Wir bewundern die Künstlerin für ihre Konsequenz und ihre Kreativität und freuen uns sehr auf diese Ausstellung.
Ausführliche Biografie und Werkdokumentation auf www.billingbild.ch

Anlässe während der Ausstellung:
Vernissagewochenende: 21. April, 16 - 18 Uhr und 22. April, 14 - 17 Uhr

DO, 26. April und 31. Mai, 17–19 Uhr, Art After Work
SO, 6. Mai, 14–17 Uhr, ca. 14.30 Uhr Performance mit Mercé de Rande
SO, 24. Juni, 14–17 Uhr, Finissage

Öffnungszeiten: Mo, Do, Fr: 14 - 18 Uhr, Sa: 11 - 18 Uhr

Achtung: Diese Anzeige ist nicht mehr aktuell.

Ähnliche Anzeigen suchen