Samstag 18. Mai 2019 bis Sonntag 19. Mai 2019

Kammer Solisten Zug: Musik Farben - Auftakt

Musik

Kirche Maria Opferung, Zug

  • Datum 18.5.2019  16:30 - 17:00
    19.5.2019  16:00 - 16:30
  • Erg. Zeitangaben Konzerte nach den Auftakten:
    Samstag, 18.05.2019 von 17:30 bis 18:45 Uhr
    Sonntag, 19.05.2019 von 17:00 bis 18:15 Uhr
  • Ort Kirche Maria Opferung, Zug
  • Link
  • Preis Preis CHF 39.00 (inkl. Konzert)
  • Vorverkauf http://www.kammersolisten.ch/Tickets-5 ,Kammer Solisten Zug: 041 711 50 13, www.kammersolisten.ch
  • Kategorie Klassik (allgemein)
  • Vergünstigungen Kinder unter 16 Jahren gratis

Das jährliche Gartenkonzert der Kammer Solisten ist zu einer schönen Tradition geworden. Es zwitschern die Vögel und es summen die Bienen am Lindenbaum, um den sich die Musiker gruppieren.

In den 1920er Jahren nach dem Krieg wollten die Künstler nach vorne schauen. Die Musik sollte erneuert werden und der Jazz wurde als neue Inspiration begeistert begrüsst.
Im Mittelpunkt unseres diesjährigen Programms stehen Werke von Igor Strawinsky, der diese Jahre prägte wie kaum ein anderer Komponist. Seine Musik hatte die Kraft zum Skandal, öffnete aber auch neue Wege in die Zukunft. Sie war eine Antwort auf die Vergangenheit und gleichzeitig ein Erfolgsweg in die Moderne.


Carlo Gesualdo di Venosa (1560 – 1613)
Tres sacræ cantiones von Igor Stravinsky zu Gesualdos 400. Geburtstag vollendet für Flöte, Klarinette, zwei Fagotte, zwei Trompeten und zwei Posaunen (arr. Stefan Buri)

André-Fréderic Eler (1764 – 1821)
Trio F–Dur, Op. 9, Nr. 1 für Flöte, Klarinette und Fagott

Erik Satie (1866 – 1925)
3 Gymnopédies (1888) für Flöte, Klarinette, zwei Fagotte, zwei Trompeten und zwei Posaunen (arr. Stefan Buri)

Igor Stravinsky (1882 – 1971)
Octuor (1923) für Flöte, Klarinette, zwei Fagotte, zwei Trompeten und zwei Posaunen

3 Jazz–Standards
für Flöte, Klarinette, zwei Fagotte, zwei Trompeten
und zwei Posaunen (arr. Stefan Buri)

«Auftakt»
Musikbeispiele live gespielt und kommentiert:
Das Oktett von Igor Stravinsky hat die Aufführung von Musik bis heute massiv beeinflusst. Weshalb?

Achtung: Diese Anzeige ist nicht mehr aktuell.

Ähnliche Anzeigen suchen