Heute geht es auf Zeitreise

Brauchtum & Geschichte, Dies & Das

,

Die Gemeinde feiert ihre Gründung vor 600 Jahren und taucht drei Tage lang in die Welt von 1414 ein. Einige Beteiligte tun dies sogar rund um die Uhr.

  • Die OK-Mitglieder (v. l. n. r.) Oliver Furrer, Regula Hürlimann und Patricia Diermeier geben sich ganz historisch.(Bild Werner Schelbert)
    Die OK-Mitglieder (v. l. n. r.) Oliver Furrer, Regula Hürlimann und Patricia Diermeier geben sich ganz historisch.(Bild Werner Schelbert)

Hünenberg – Im Jahr 1414 kommt der spätere Papst Sixtus IV. zur Welt, der Theologe Jan Hus wird als Ketzer festgenommen, und in Arras beendet ein Friedensvertrag den französischen Bürgerkrieg zumindest vorübergehend. Im selben Jahr kaufen in Hünenberg Jenni, Ueli, Heini und Welti Bütler für 196 Goldgulden Hünenberg von Junker Hartmann VIII. frei und legen damit den Grundstein für die heutige Gemeinde. Auch wenn die Gründung Hünenbergs die Weltgeschichte nicht massgeblich beeinflusst hat: Für ein grosses Jubiläumsfest ist es Grund genug. Deshalb taucht die Gemeinde nun drei Tage lang in die Zeit um 1414 ein und lässt das Mittelalter aufleben.

Gestern Nachmittag war auf der Festwiese an der Zentrumsstrasse noch nicht viel vom mittelalterlichen Dorf zu sehen. Das wird sich bis heute Abend um 17 Uhr ändern. Dann eröffnen unter anderem eine Drechslerei, eine Schmiede und eine Schuhmacherei. Ritter, Gaukler, Zauberer und andere schräge Vögel belustigen die Besucher. «Es gibt zahlreiche Mittelalter-Vereine, die sich um solche Gelegenheiten reissen», sagt Oliver Furrer. Er ist im Jubiläums-Organisationskomitee zuständig für das Mittelalterfest. «Wir mussten eine Auswahl treffen.» Gewisse Mittelalter-Fans sind derart begeistert von ihrem Hobby, dass sie es gar rund um die Uhr betreiben. Sie übernachten gleich vor Ort.

Partnergemeinden sind zu Gast

Weiter fortgeschritten sind die Arbeiten im Festzelt, der Taverna. Dort hängen Tierfelle, alte Töpfe, Schuhe mit Holzsohlen, Heugabeln oder Dreschflegel an den Wänden. Die Festbänke sind mit Jute bezogen. Mittendrin zieht Bernadette Heim die Fäden. Ihre Rotkreuzer Firma Events of energy ist für die Dekoration zuständig. An der Zentrumsstrasse entsteht tatsächlich eine andere Welt. «Wer mit einem Fuss auf die Wiese tritt, reist 600 Jahre in der Zeit zurück», sagt Regula Hürlimann, OK- und Gemeindepräsidentin. Das Programm ist aber nicht nur mittelalterlich. Das gilt vor allem mit Blick auf das Angebot für Kinder und Jugendliche (siehe Boxen).

Mit dem Aufbau beschäftigt sind neben den Mittelalter-Vereinen und Eventfirmen auch 15 Zivilschützer. Sie werden auch beim Abbau tatkräftig mithelfen. «Das ist für uns ganz wichtig», betont Hürlimann. Die Vorbereitungen laufen also nach Plan, nun hofft das OK auf trockenes Wetter, damit sich die Hünenberger ihren zwei Partnergemeinden Marly und Banská Štiavnica, die mit Delegationen vertreten sind, im besten Licht präsentieren kann und damit die Mitglieder des Gemeinde-, des Korporations- und des Bürgerrats in ihren mittelalterlichen Gewändern nicht allzu nass werden. (Silvan Meier)

 

Jubiläums-Dorffest «anno 1414»

Auf der Festwiese an der Zentrumsstrasse

Heute

17 Uhr: «Dorfleben» (durchgehend geöffnet bis Sonntag, 17 Uhr)

1722 Uhr: Marktstände mit mittelalterlichem Handwerk, Musik und Shows sowie Speis und Trank «anno 1414»

Samstag

1022 Uhr: Marktstände mit mittelalterlichem Handwerk, Musik und Shows sowie Speis und Trank «anno 1414»

16 Uhr: Apéro

16.30 Uhr: offizielle Jubiläumsfeier mit Einzug der Räte in mittelalterlicher Kleidung, begleitet von Trommlern, Fahnenträgern und 200 Akteuren

17.30 Uhr: Musiker und Gaukler aus dem Mittelalter

Sonntag

1017 Uhr: Marktstände mit mittelalterlichem Handwerk, Musik und Shows sowie Speis und Trank «anno 1414»

10.14 Uhr: Ökumenischer Jodler-Gottesdienst in der Kirche Heilig Geist, mit dem Jodlerclub Schlossgruess Cham

Anreise

Nur beschränkte Parkmöglichkeiten (Gebühr: 5 Franken pro Tag).

Bus Nr. 44 fährt gratis zum Festgelände gemäss Sonderfahrplan: Freitag/Samstag 6.17 bis 22 Uhr im Halbstundentakt (letzte Fahrt DorfZythus um 22.31 Uhr); Sonntag 9.47 bis 17 Uhr im Halbstundentakt (letzte Fahrt Dorf–Zythus um 17.31 Uhr)

Details: www.huenenberg.ch

 

Jugendprogramm

Am Samstag, 5. April, bieten Pfadi, Blauring und die Jugendarbeit gemeinsam ein Kinder- und Jugendprogramm an.

1318 Uhr: Mittelalterparcours für Kinder und Jugendliche (ab 8 Jahren); Workshops: Holzbildhauen, Papierschöpfen, Schmiede, Ziegel giessen, Brot machen, Amboss schiessen, Kuhstossen, Hufeisen werfen, Ritterturnier, Verkleiden/Theater, Stafette, Kegelspiel, Schloss aus Holz errichten.

1821 Uhr: Abendessen und Schülerdisco mit DJ Ramon im Jugi (ohne Altersbeschränkung).

ab 21 Uhr (Türöffnung 20 Uhr): Konzert im Jugi mit 2mal2 (Auftritt um 21.30 Uhr) und Stuberein (Auftritt um 23 Uhr). Ab Mitternacht bis morgens um 2 Uhr DJ Benchman. Eintritt ab 16 Jahren.

Der Eintritt an alle Anlässe ist frei.