Von Glühwein über Lebkuchen bis zum Christbaum

Volkskultur

,

Zur Einstimmung auf das grosse Fest im Dezember finden in vielen Gemeinden Märkte mit Geschenkartikeln statt. Zum Programm gehören oft auch Verpflegung und musikalische Unterhaltung.

  • Weihnachtsmärkte laden zum Einkaufen und Geniessen ein. (Bild Werner Schelbert)
    Weihnachtsmärkte laden zum Einkaufen und Geniessen ein. (Bild Werner Schelbert)
Zug –

Zug

Der Weihnachtsmarkt findet in der Zuger Altstadt statt. Neben einem kulinarischen Angebot sowie zahlreichen Ausstellern gibt es musikalische Attraktionen für Jung und Alt. So werden Kinderchöre der Musikschule Zug auftreten und Musik- und Tanzshows werden aufgeführt. Auf dem Postplatz beim alten Postgebäude können ausserdem Lebkuchen verziert werden.

12. bis 16. Dezember. Mittwoch: 15 Uhr Beginn, ab 18.15 Eröffnungsapéro, Donnerstag: 11–18.30 Uhr, Freitag: 11–18.30 Uhr, Samstag: 11–21 Uhr, Sonntag: 11–19 Uhr

Am Oberwiler Wiehnachtsmärt verkaufen in der Schüür 59 auf dem Areal des Biohofzug ihre selbst gemachten Produkte.

Samstag, 1. Dezember, 10–15 Uhr

Baar

Am Christchindli-Märt in Baar verkaufen Privatpersonen, Vereine, Schulklassen und das Baarer Gewerbe an über 130 Ständen weihnächtliche Geschenkartikel. Marktfahrer zeigen zudem ihr Handwerk. Musik und Chorformationen werden am Weihnachtsmarkt auftreten und auch dem Nostalgie-Karusell steht auf dem Platz.

Samstag, 1. Dezember, 11–20 Uhr

Am Zuwebe-Weihnachtsmarkt verkaufen Mitarbeiter der Behinderteninstitution diverse Eigenprodukte, wie Schmuck für den Weihnachtsbaum, Karten oder Laternen.

24./25. November, jeweils 12–17 Uhr. Am Sonntag Brunch von 10–12 Uhr

Cham

Seit Jahren findet an Maria Empfängnis der Chomer Wienachtsmärt auf dem Kirch- und Dorfplatz statt. An 120 Ständen werden den Besucherinnen und Besuchern lokale und regionale Produkte angeboten. Dazu gehören etwa Handarbeiten, Strickwaren, Christbäume und Weihnachtsguetzli.

Samstag, 8. Dezember 2018, 13–19 Uhr

Hünenberg

Der 37. Hünenberger Weihnachtsmarkt findet im und um den Saal «Heinrich von Hünenberg» statt. Angeboten werden selbst gefertigte Waren, Weihnachtsgeschenke und Grüngestecke. Für Verpflegung musikalische Unterhaltung ist auch hier gesorgt.

Freitag, 30. November, 15.30–20.30 Uhr Marktbetrieb, 15.30–22.30 Uhr Beizlibetrieb

Menzingen

Angeboten werden am diesjährigen Weihnachtsmarkt unter dem Thema «Weihnächliches und Geschenke» diverse Spezialitäten angeboten. So zum Beispiel Adventskränze, Gestecke, Kerzen und Nähsachen. Für die Verpflegung stehen neben deftigen Speisen wie Raclette und Würsten süsse wie Torten und Kuchen bereit.

Samstag, 1. Dezember, 11–19 Uhr

Neuheim

Der Neuheimer Wiehnachtsmärt stimmt mit rund 50 weihnächtlich geschmückten Marktständen auf die bevorstehende Adventszeit ein. Er findet rund um den Dorfplatz statt. Dort wird zum einen Drehorgelmusik gespielt und ein Bläserensemble der Musikschule Neuheim sorgt ausserdem für musikalische Unterhaltung. Für die jüngeren Besucher werden von der Märlifee im Pfarreisaal um 14 und 15.30 Uhr Geschichten geboten.

Sonntag, 25. November, 12–18 Uhr

Oberägeri

Am 32. Oberägerer Weihnachtsmarkt werden traditionelle weihnachtliche Gegenständen als auch kunsthandwerkliche Arbeiten ausgestellt beim Maienmatt.

Samstag, 8. Dezember,10–17 Uhr

Risch

Am Rotkreuzer Weihnachtsmarkt gibt es einerseits einen Markt und ein Märtbeizli auf dem Dorfmattplatz. Andererseits wird auch der Samichlaus zu Besuch sein.

Samstag, 24. November, 14–19.30 Uhr

Steinhausen

Die vorweihnachtliche Atmosphäre können die Besucher am Weihnachtsmarkt in Steinhausen geniessen. Dieser findet auf dem Dorfplatz statt. An Verpflegung und Glühwein fehlt es nicht an diesem Markt.

Freitag, 30. November, 14.30–20 Uhr

Walchwil

Der traditionelle Weihnachtsmarkt in Walchwil ist eine Mischung aus Hobbykünstlerausstellung und Weihnachtsmarkt. Die Aussteller präsentieren ihre selbst gemachten Waren im ­Gemeindesaal. Von 13.30 bis 13.45 sorgt die Walchwiler Youngband für musikalische Unterhaltung.

Sonntag, 25. November, 10–17 Uhr