Sonntag 8. Dezember 2019

Vernissage: Markus Uhr – Die Wahrheit

Kunst & Baukultur

Galerie Billing Bild, Baar

  • Datum 8.12.2019  14:00 - 17:00
  • Erg. Zeitangaben Ausstellung bis 19. Januar 2020
    Mo, Do, Fr: 14 - 18 Uhr; Sa: 10 - 16 Uhr
    Finissage Sonntag, 19. Januar, 14 – 17 Uhr
  • Ort Galerie Billing Bild, Baar
  • Link
  • Kategorie Kunst allgemein
  • Zielgruppe Offen für alle
  • Barrierefreiheit Zu-/ Eingang mit rollstuhlgängigem Lift, Zu-/ Eingang zur Toilette über Treppe
  • Vergünstigungen Gratis für alle / Freier Eintritt

Zur Ausstellung DIE WAHRHEIT von Markus Uhr
Facebook, Instagram, LinkedIn – auf diesen Plattformen finden gigantische Ausstellungen statt, deren Bilder sich aus dem menschlichen Bemühen speisen, anderen zu gefallen oder jemanden zu beeindrucken. Markus Uhr dagegen ist fasziniert von zufälligen, unbeabsichtigten Momenten, die entstehen, wenn Menschen probieren, Lösungen für den Alltag zu finden, ihn zu ordnen oder zu gestalten. Uhr hält diese flüchtigen Situationen mit seinem Smartpho ne fest und sammelt sie. Sammeln, Sortieren, Klassifizieren sind Themen, die den Künstler seit vielen Jahren beschäftigen. Zufällig stiess er auf den Roman Auf der Suche nach dem Gesang der Nachtigall (1932/33) des russischen Avantgardisten Konstantin Waginow. Er spielt im Leningrad der 30er-Jahre und erzählt von einer Handvoll verschrobener Protagonisten, die ihrer Leidenschaft, der Anhäufung von Dingen, nachkommt. Gesammelt werden in dieser poetischen Satire auf die Irrungen und Wirrungen der Anfangsjahre der Sowjetunion Bleistiftstummel, Fingernägel, ja sogar Flüche und Träume. In Argentinien, wo Uhr sich 2018 im Rahmen einer Residency sechs Monate aufhielt, fühlte er sich ebenfalls in eine widersprüchliche Zeit versetzt. Er wies jedem Tag seines Aufenthalts eine Seite des Romans zu und überarbeitete diese mit Notizen, Zeichnungen und Fundstücken für die Werkgruppe Buenos Aires/Malos Aires. In einer weiteren Arbeit präsentiert Uhr vergoldete Streichholzbriefchen. Auf den Flohmärkten in Buenos Aires werden Zündholzverpackungen teilweise leer zum Kauf angeboten. So werden sie ihrer eigentlichen Bestimmung enthoben und zu reinen Sammlerobjekten, zu «absurden» Objekten des Begehrens. Durch die Vergoldung hat Uhr sie auf ihre reine Form reduziert und verweist auf ihren Wert jenseits der ursprünglichen Funktion.
Die Ausstellung dauert bis zum 19. Januar 2020.

Achtung: Diese Anzeige ist nicht mehr aktuell.

Ähnliche Anzeigen suchen