Eine Autobiografie in Roman-Form

Literatur

,

Barbara Gunasekaram stellt ihr zweites Buch «Vanakkam – Trotz allem» vor.

Zug – Am Freitag, 23. November, um 19.30 Uhr findet im Pfarreisaal Sankt Johannes, St. Johannes-Strasse 9 in Zug, die Lesung von Barbara Gunasekaram statt. Ihr Buch «Vanakkam – Trotz allem» stelle eine Fortsetzung ihres ersten Buches «Vanakkam – Kein Weg zurück» von 2016 dar, könne aber selbstständig gelesen werden. Es erzählt die Geschichte um die Liebe zweier Menschen, welche aus sehr unterschiedlichen Kulturen stammen und sich auf schicksalhafte Weise begegnen.

Der 18-jährige Panthee muss aufgrund eines Bürgerkriegs aus Sri Lanka fliehen. Sein Weg nach Europa ist schwer und mühsam. Dann lernt er die 17-jährige Stephanie kennen. Diese Begegnung verändert das Leben der beiden jungen Menschen. «Im eigentlichen Sinne ist es eine Biografie, ich habe sie aber in Romanform geschrieben», erklärt die Autorin. Sie wurde 1967 in Australien geboren und lebt seit vielen Jahren mit ihrem tamilischen Mann und drei Kindern in der Schweiz, gegenwärtig im Kanton Zug. Nebst dem Schreiben arbeitet sie als Spielgruppenleiterin.

Toleranz und Akzeptanz

Damit das Zusammenleben der beiden jungen Menschen als Einheit funktioniere, benötige es viel Toleranz und Akzeptanz von beiden Seiten, erklärt Gunasekaram das Thema ihres zweiten Buches. Denn die Lebensauffassungen würden divergieren, was Familienleben, Ehe und Weltansicht im Allgemeinen zeige. «Das bringt viele Schwierigkeiten mit sich», führt die gebürtige Australierin aus.

«Meine Motivation, dieses Buch zu schreiben, war vor allem das Verlangen, die Herausforderungen und Schicksale, die mein Mann und seine Leute durchleben mussten, aufzuzeigen», berichtet Barbara Gunasekaram. «Mit dem positiven Beispiel der Flüchtlingsgeschichte meines Mannes wollte ich ein Zeichen setzen.» Zudem zeige ihr nicht immer einfaches Zusammenleben, dass mit Offenheit, Toleranz und Akzeptanz auch eine ungewöhnliche Ehe wie die ihrige funktionieren könne. Die Autorin selber hat die Bücher in ihrer Muttersprache Englisch geschrieben und sie dann von einem erfahrenen Übersetzer ins Deutsche übersetzen lassen.

An der Veranstaltung kommt das Publikum aber nicht nur in den Genuss, der Autorin zuzuhören, zusätzlich wird Musik aus drei Kontinenten abgespielt und Tänze aus Sri Lanka aufgeführt. Auch die Töchter der Autorin werden anwesend sein und auftreten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Lesung ist kostenlos. (vv/PD)

Hinweis
Mehr Informationen gibt es unter www.vanakkam.ch