Die Altstadt wird zum Märchenland

Bühne

,

In Zug findet am 9. Dezember zum 35. Mal der Märlisunntig statt. Höhepunkt dieses Jahr ist die Aufführung des Musiktheaterstücks Däumelinchen.

  • Im Märlihuus auf dem unteren Postplatz können die Kinder spannenden Geschichten lauschen. (Bild Werner Schelbert)
    Im Märlihuus auf dem unteren Postplatz können die Kinder spannenden Geschichten lauschen. (Bild Werner Schelbert)

Zug – Zug versinkt auch heuer am zweiten Advent wieder in einer fantastischen Märchenwelt. Zum 35. Mal findet der Märlisunntig statt. Um 13.10 eröffnet der abtretende Stadtpräsident Dolfi Müller ein letztes Mal die Veranstaltung, im Anschluss wird dann «Kater Caruso» aufgeführt. Ab 14.00 öffnet dann die Zuger Altstadt ihre Pforte zur Märchenwelt.

In der Kolinstadt erwarten die Besucher 33 Märlistuben. Die Kinder können eintauchen in die Fantasiewelt der Brüder Grimm, in die Welt der Feen, Zauberer, Trychlen, Infuln und Samichläuse. Nicht fehlen darf natürlich auch der Märliwichtel «Märlin», der in der gesamten Altstadt unterwegs ist. Auch die Tiere im Streichelzoo zaubern den Kindern ein Lächeln ins Gesicht, und natürlich kann man auch Pferde und Ponys reiten. Für die Kinder, die sich nicht trauen, auf den Rücken eines Tieres zu steigen, bieten die Karussells eine Alternative. Das beliebte Schmink – und Fotostübli ist auch dieses Jahr wieder auf dem Landsgemeindeplatz. Dort ist auch der Basar, wo zahlreiche Non-Profit-Organisationen ihre Stände haben.

Etwas Besonderes zum Jubiläum

Zum 35. Jubiläum gibt es zusätzlich um 14 und um 16 Uhr eine ganz spezielle Darbietung: Das Musiktheater Däumelinchen wird mit der musikalischen Unterstützung des Orchesters Cham – Hünenberg im Theater Casino Zug aufgeführt.

Für die erwarteten 8000 Besucher stehen zudem viele Verpflegungsstände von Zuger Vereinen bereit, zudem sind auch die meisten Restaurants um die Altstadt herum geöffnet. Um 17.30 besammeln sich dann alle Fantasiewesen mit den Kindern zusammen auf dem Landsgemeindeplatz und bestaunen das Feuerwerk, das den Märlisunntig ausläutet. (Matthias Schmid)