Freitag 6. März 2020 bis Freitag 20. März 2020

Führung: Philipp Etter - Der ewige Bundesrat

Brauchtum & Geschichte, Kunst & Baukultur, Literatur & Gesellschaft

Staatsarchiv Zug, Zug

Philipp Etter (1891–1977) war der erste Zuger Bundesrat. 25 Jahre lang, 1934 bis 1959, blieb er im Amt. Katholisch-konservativer Intellektueller, Innenminister während der krisenhaften 1930er Jahre, des Zweiten Weltkriegs sowie der wirtschaftlichen und sozialen Neuordnung nach 1945. Etter gilt als Vater der geistigen Landesverteidigung und ist einer der schillerndsten Bundesräte der Schweizer Geschichte.

Der Historiker Thomas Zaugg beleuchtet in seiner politischen Biografie diese Persönlichkeit. Das Staatsarchiv Zug, das Stadtarchiv Zug, der Historische Verein des Kantons Zug und die Bibliothek Zug begleiten die Publikation mit verschiedenen Veranstaltungen.


Ausstellung Privatnachlass Philipp Etter, von Mitte Februar bis Mitte April 2020, Staatsarchiv Zug
Buchvernissage mit Thomas Zaugg, Donnerstag, 5. März 2020, 19.30 Uhr, Bibliothek Zug
Podiumsgespräch mit Josef Lang, Martin Pfister, Ruth Fivaz-Silbermann und Thomas Zaugg, Mittwoch, 1. April 2020, 19.30 Uhr, Bibliothek Zug