Die Kolinstadt verwandelt sich in ein Märchenland

Brauchtum & Geschichte, Literatur & Gesellschaft

,

Zum 36. Mal findet am Sonntag der Zuger Märlisunntig statt. In 32 Märlistuben werden Geschichten erzählt oder gespielt.

  • In der Bibliothek wurde letztes Jahr das Märchen «Bremer Stadtmusikanten» mit der Stadtmusik erzählt. (Bild Maria Schmid)
    In der Bibliothek wurde letztes Jahr das Märchen «Bremer Stadtmusikanten» mit der Stadtmusik erzählt. (Bild Maria Schmid)

Zug – Der Verein Zuger Märlisunntig lädt wieder zu einem verwunschenen Nachmittag voller Geschichten ein: In der verkehrsfreien Zuger Altstadt werden am Sonntag, 8. Dezember, von 14 bis 18 Uhr viele Besucher aus der Region und den umliegenden Kantonen erwartet, die sich vom Zauber des traditionellen und bisher schweizweit einmaligen Zuger Märlisunntigs einfangen lassen.

«Märlin», der Märlisunntig-Wichtel, wird in der Altstadt unterwegs sein und mit den Feen, Hexen, Gauklern und Geschichtenerzählern aus dem Märchenland die Kinder zum Strahlen bringen. «Die Kinder können einen Nachmittag lang in Traumwelten eintauchen, sich auf nostalgischen Karussellpferden davontragen lassen oder mit den Kutschen durch die Zuger Strassen fahren», schreiben die Veranstalter in einer Mitteilung. In 32 Märlistuben werden spannende und fantasievolle Geschichten erzählt.

Streichelzoo, Clowns und ein buntes Feuerwerk

Darüber hinaus sind Drehorgeln zu hören, am Bazar auf dem Landsgemeindeplatz laden Non-Profit-Organisationen zum Bummeln ein und auch das Ponyreiten und das Schmink- und Fotostübli sind vor Ort. Weitere Attraktionen wie Streichelzoo, Clownerie und Ballonkünstler runden das Angebot ab. Ab 17.30 Uhr treffen die Chläuse mit den Trychlen, Geisselchlöpfern und Märlifiguren auf dem Landsgemeindeplatz ein, um dort den Märlisunntig auszuläuten und ein Feuerwerk zu geniessen. (ls)

Hinweis

Weitere Infos zum Märlisunntig unter www.maerlisunntig.ch.