Freitag 13. März 2020 bis Freitag 27. März 2020

Abgesagt. Volksbühne Baar: Schiff über Bord!

Theater & Tanz

Gemeindesaal, Baar

  • Datum 13.3.2020 - 27.3.2020 jeweils Mi, Fr, Sa  20:00
  • Ort Gemeindesaal, Baar
  • Link
  • Preis Pro Ticket: CHF 20.00
  • Vorverkauf Samstag, 29. Februar 2020, 9.00 - 10.30 Uhr, im Gemeindesaal Baar (Foyer Nord)
    Telefonische Reservationen ab 9.30 Uhr: 079 739 79 75
    (SMS können nicht berücksichtigt werden!)

    ab Montag, 2. März 2020 - 19. März 2020, im Gemeindesaal Baar (Foyer Nord)
    Montag, Dienstag, Donnerstag: 9.00 – 11.30 / 14.00 – 17.00 Uhr
    Telefon 079 739 79 75
    (SMS können nicht berücksichtigt werden!)

    Bitte beachten Sie, dass reservierte Tickets nur bis spätestens am 19. März abgeholt werden können. Danach ist ein Bezug nur noch an der Abendkasse möglich.
  • Kategorie Volkstheater / Volksbühne
  • Zielgruppe Offen für alle
  • Barrierefreiheit Rollstuhlgängig, Toilette mit Rollstuhl befahrbar
  • Autor/in von Wattenwyl, Dani
  • Regisseur/in Speri, Silvio

Sein oder nicht sein –dies ist auch im neuen Stück der Volkbühne die zentrale Frage. Darf man schummeln, um drohende Entlassungen abzuwenden? Ist es gar erlaubt, dem neuen Chef etwas vorzugaukeln, was gar nicht ist? Der Crew um Kapitän Anker droht aufgrund von massivem Passagierrückgang die Stilllegung ihres Kreuzfahrtschiffes. Mit einem simplen Trick probieren sie dies abzuwenden und den neuen Besitzer der Flotte zu täuschen: alle Mitglieder müssen sich als Passagiere verkleiden, um so den neuen Chef im Glauben zu lassen, das Schiff wäre ausreichend besetzt. Da sie daneben natürlich auch noch ihrer normalen Tätigkeiten an Bord nachgehen müssen, sind Turbulenzen vorprogrammiert.

Das neue Stück besticht durch witzige Dialoge und Situationskomik. Die Wirren auf dem Schiff stellten für die Regie, den Bühnenbau und die Schauspielenden eine grosse Herausforderung dar. Regisseur Silvio Speri wusste aber, die anspruchsvollen Rollen richtig zu besetzen. Er musste teilweise auch knifflige Aufgaben lösen, damit sich die vielen Schauspielenden auf der Bühne nicht ins Gehege kommen und Ihre Identitäten laufend wechseln konnten.

Dem Bühnenbauteam gelang es zudem hervorragend, auf der Theaterbühne die Illusion zu erwecken, man befände sich auf dem Deck eines Kreuzfahrtschiffes.

Ob unser stolzer Kapitän Anker und seine Mitstreiter am Schluss den gewünschten Erfolg haben oder nicht, sei an dieser Stelle natürlich noch nicht verraten.

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf der MS Sausewind und heissen Sie ganz herzlich willkommen an Bord!

Achtung: Diese Anzeige ist nicht mehr aktuell.

Ähnliche Anzeigen suchen