Mittwoch 28. Oktober 2020

Judith Stadlin – Häschtääg Zunderobsi

Literatur & Gesellschaft

Aegerihalle, Unterägeri

  • Datum 28.10.2020  19:30
  • Ort Aegerihalle, Unterägeri
  • Link
  • Kategorie Buch / Literatur, Weitere Angebote Wort / Literatur
  • Zielgruppe Offen für alle
  • Barrierefreiheit Zu-/ Eingang mit rollstuhlgängigem Lift, Toilette mit Rollstuhl befahrbar
  • Vergünstigungen Gratis für alle / Freier Eintritt
  • Download Häschtääg Zunderobsi

«Zugerdeutsch? Gibts das überhaupt? Oder reden in Zug sowieso alle Englisch?»
Die Anwort von Judith Stadlin auf diese Frage ist sehr amüsant.
Die spoken word–Autorin hat ihr neues Buch und Bühnenprogramm in Zugerdialekt geschrieben. Mit angestaubter Dialekt-Lehrmeisterei hat dies nichts zu tun. Stadlin schreibt nämlich genau so, wie sie es tagtäglich hört – und wie sie es selber spricht. So mischt sie frischfröhlich und purlimunter traditionelle mit aktuellen Wörtern und logischerweise auch mit neudeutschen.  
In ihren originellen und süffigen Kurzgeschichten, Dialogen und Frässzädeli schaut sie Bekanntes aus anderer Perspektive an – «zunderobsi» eben, und dies wirkt sehr erfrischend.
An Franz Hohlers Totemügerli-Jubiläum verblüffte Stadlin in ihrer Geschichte «Bi Wädelmond» mit einem umwerfenden Schwall von zugerdeutschen Wörtern. Über computergesteuerte Speisekarten sinniert sie ausserdem ebenso amüsant wie über emanzipierte Hündinnen, Vegetarier im Gänsefleischland und Kometen mit Ohren…

Die Action-Lesung «Häschtääg zunderobsi», wie die Bühnenkünstlerin ihre Live-Literatur nennt, ist so leichtfüssig, modern und frisch, dass es nur so fäderläcklet und boosget, choslet und gypschet.