Sonntag 13. Juni 2021

Internationale Zuger Orgeltage: Hans Uwe Hielscher

Musik

Reformierte Kirche Zug, Zug

  • Datum 13.6.2021  11:00
  • Ort Reformierte Kirche Zug, Zug
  • Kategorie Klavier- / Orgelmusik
  • Zielgruppe Offen für alle

Der weitgereiste Musiker Hans Uwe Hielscher spielt neben der 4. Sonate des Romantikers Josef Rheinberger und selten gehörten Kompositionen des Kanadiers Denis Bédard sowie des Briten Frank Bridge aus dem 20. Jahrhundert eigene Werke, so die Fantasie über «Nun danket alle Gott» sowie seine populäre Scottish Rhapsody (Variationen über 6 schottische Volkslieder).

1979 wurde Hielscher in das Organistenamt an der Ev. Marktkirche in Wiesbaden berufen und war von 1987 bis 2004 gleichzeitig Organist an der Konzertsaalorgel im Kurhaus Wiesbaden. Seine zahlreichen Konzertreisen führten ihn mit mehr als 3`700 Konzerten in nahezu alle europäischen Länder, auf bisher 71 Tourneen in die USA, sowie mehrfach nach Kanada, Australien, Neuseeland, Südafrika, Japan, Hongkong, Singapur und Bangkok. Viele seiner Rundfunk- und Fernsehaufnahmen sowie die meisten der bisher 24 CD-Einspielungen sind der französischen Orgelmusik der Spätromantik, anglo-amerikanischer Musik und Transkriptionen von Orchesterwerken gewidmet. Seine Orgelkompositionen sind in deutschen, englischen und amerikanischen Verlagen publiziert, ebenso seine Bücher „Alexandre Guilmant – Leben und Werk“ und „Berühmte Orgeln der USA“. 1985 wurde Hielscher für seine weltweiten Verdienste um die französische Orgelmusik vom französischen Kultusminister in Paris zum „Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres“ ernannt.