«Einmal lieben und gehen»

Literatur

,

Bekannt für seine Bücher über Börsen und Wirtschaft, hat Robert Jakob nun eine Novelle über Christopherus geschrieben.

Baar – «Was macht ein kleines Mädchen mit blonden Zöpfen im Grenzgebiet zwischen Libanon, Syrien und Judäa? Hat sie sich verlaufen, oder muss sie einen Auftrag erfüllen? Es geht um eine spannende Reise ins Innerste und bis an die Grenzen der Welt. Lassen Sie sich entführen!», steht im Klappentext des neuen Buchs von Robert Jakob. Am Samstag, 1. Dezember, fand die Vernissage von «Einmal lieben und gehen» in der historischen St.-Wendelin-Kirche in Allenwinden statt. Diese alte Pilgerkirche eignete sich perfekt für die Vorstellung dieser Novelle.

Robert Jakob führte sehr bewegend und einfühlsam in die Geschichte ein, erzählte über deren Hintergrund und las einen Teil daraus vor. Die Gäste spürten die Atmosphäre dieses Geschehens und genossen das Erlebnis für eine Weile. Das Buch wurde im Landtwing-Verlag in Allenwinden herausgegeben. Robert Jakob lebt mit seiner Familie in der Region. Bis anhin hat er vor allem Bücher über Wirtschaft und Börsen geschrieben.

Für den Landtwing-Verlag: Ursula Landtwing