Sonntag 20. Juni 2021

Internationale Zuger Orgeltage: Francesco Bongiorno

Musik

Röm.-kath. Kirche Walchwil, Walchwil

  • Datum 20.6.2021  19:00
  • Ort Röm.-kath. Kirche Walchwil, Walchwil
  • Preis Einritt frei - Kollekte am Ausgang
  • Kategorie Klavier- / Orgelmusik
  • Zielgruppe Offen für alle

Das Programm  des Preisträgers mehrer Wettbewerbe enthält neben der grossen 11. Sonate von Josef Rheinberger das beliebte Concerto a-Moll von Vivaldi sowie «Chant du soir» und «Thème et Variations» von Marco Enrico Bossi, aber auch unbekannte Versetten von Vincenzo Antonio Petrali.

Francesco Bongiorno ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe; so erhielt er u.a. 1991 den ersten Preis in der Kategorie A beim nationalen Wettbewerb in Noale (Venedig), 1997 zwei zweite Preise beim nationalen Wettbewerb in Viterbo und beim internationalen Wettbewerb Pasian di Prato (Udine). In den letzten Jahren pflegte er eine rege Konzerttätigkeit im In-und Ausland (Dänemark, Deutschland, Frankreich, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Tschechien, Slowakei) als Solist und in Zusammenarbeit u.a. mit dem Orchester der Provinz Bari, dem „Collegium Musicum“ sowie dem „Fabio da Bologna“-Orchester. Darüber hinaus ist Bongiorno ein international angesehener Interpret romantischer Orgelmusik, vor allem der Werke Max Regers. Er ist Leiter des „MUSicArco“- Orchesters.
Seit 2000 wirkt er als Initiator und künstlerischer Leiter des „Festival Organistico Internazionale di Selva di Fasano (BR)“. Im Hauptberuf ist er sowohl Dozent für Orgel und Orgelkomposition am Konservatorium „E.R. Duni“ von Matera als auch an verschiedenen Meisterkursen.