«Freiruum» begeistert schon jetzt

Dies & Das, Musik, Theater & Tanz

,

Bereits vor der offiziellen Eröffnung haben sich Besucher von der Zwischennutzung überzeugen lassen.

  • Der «Freiruum» bietet eine kulinarische Vielfalt. (Bild PD)
    Der «Freiruum» bietet eine kulinarische Vielfalt. (Bild PD)

Zug – Der «Freiruum» ist einer der grössten Zwischennutzungen der Schweiz. Im Spätsommer 2019 eröffnet das Freizeitgebäude mitten in Zug. Auf 7600 Quadratmetern finden die Besucher eine Markthalle mit zahlreichen Essens- und Marktständen, einem grossen Barangebot, Einkaufs- und Workshopmöglichkeiten sowie vieles mehr.

Die dazugehörige Sporthalle für Gross und Klein bietet einen atemberaubenden Trampolinbereich und eine der grössten Boulderhallen der Schweiz. Zudem steht eine Eventhalle mit Platz für bis zu 1700 Personen für private und öffentliche Veranstaltungen zur Verfügung. Als Betreiber fungiert die Kanton27 AG, welche eine Tochtergesellschaft der Live-Marketing-Agentur Pointbreak ist.

400 Personen nutzten den Tag der offenen Tür

Noch vor der grossen Eröffnung organisierte das Team vom «Freiruum» einen Tag der offenen Tür. Am 28. Juni durften Anwohner, Partner und Freunde das erste Mal den «Freiruum» besichtigen. Es war ein Abend mit vielen staunenden Gesichtern, langen Gesprächen und grossen Plänen für die Zukunft. Um 17 Uhr öffneten sich die Tore zum «Freiruum». Nebst einem After-Work-Bier, feinem Wein und kühlen Softgetränken spendierten die Gastgeber auch beste Unterhaltung: Das DJ-Duo Crowd Control sorgte für die richtige Stimmung und als Highlight gab es gar ein rockiges Blueskonzert mit der Band North. Rund 400 Anwohner und Freunde haben dabei den «Freiruum» erkundet.

Da die Räumlichkeiten des «Freiruums» noch nicht fertig eingerichtet sind, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nur erahnen, was die Besucher in Zukunft noch erwarten wird. Aus diesem Grund hat das «Freiruum»-Team während des gesamten Anlasses Führungen durch die 7600 Quadratmeter grosse Halle angeboten. Aus erster Hand konnten die Gäste so erfahren, welche Angebote der «Freiruum» in Zukunft beherbergt – und da gibt es einiges. Die Gäste waren sich dabei einig: Viele freuen sich auf die hauseigene Kaffee Rösterei und die Food- stände. Einige davon konnte man bereits testen: Tenz mit seinen feinen Momos, libanesische Köstlichkeiten, Pasta und frisches Humus gab es von weiteren Anbietern. Ebenfalls hoch im Kurs war der begehbare Weinschrank. Aber auch der Sportbereich stiess auf grosses Interesse. Die Boulderarea hat einige Fans gewonnen.

Für die Eröffnung sind Überraschungen geplant

Am 9. August ab 18 Uhr ist es endlich so weit und eine der grössten Zwischennutzungen der Schweiz öffnet seine Toren für die nächsten Jahre: Sieben Tage die Woche wird der «Freiruum» bis Ende 2022 geöffnet sein.

An der Eröffnungsfeier erwartet die Besucher ein vollgepacktes Programm mit vielen Erlebnissen: Kostenlose Eintritte zum gesamten Sportangebot wie Bouldern, Trampolin und Parkour. Dazu gibt es Shows von Profisportlern und spannende Wettbewerbe. In der Markthalle kann das umfangreiche Streetfood-Angebot getestet werden. Ausserdem gibt es verschiedene kostenlose Workshops von Zigarrenrollen über Wein- und Bierdegustationen sowie kleine Kochkurse und vieles mehr. Last but not least erwartet die Besucher in der grossen Eventhalle Livemusik von verschiedenen DJs und Shows im Bereich Musik, Kultur und Tanz. Und wem das nicht reicht, für den hat das «Freiruum»-Team noch die ein oder andere Überraschung an diesem Abend eingeplant.

Für den «Freiruum»: Kim Grenacher

Hinweis

Weitere Informationen unter www.freiruum.ch