Samstag 16. November 2019

Führung und Musik: Die rekonstruierte Orgel nach Bossard

Musik

Liebfrauenkapelle, Zug

  • Datum 16.11.2019  11:00 - 11:45
    16.11.2019  14:00 - 14:45
  • Erg. Zeitangaben 11:00 auf Deutsch
    14:00 auf English
  • Ort Liebfrauenkapelle, Zug
  • Link
  • Preis Eintritt Frei, Kollekte
  • Kategorie Klavier- / Orgelmusik
  • Zielgruppe Offen für alle
  • Barrierefreiheit Zu-/ Eingang nur mit Hilfestellung möglich
  • Vergünstigungen Beitrag freiwillig / Kollekte

Die Erklärungen beinhalten die Gerschichte der Rekonstruktion der ursprünglichen Bossard-Orgel sowie wichtige Daten der Zugergeschichte unterlegt mit Orgelmusik als Spiegel aus der jeweils gleichen Zeit.

Programm:
Eine Geschichte von Zug
mit Orgelmusik aus fünf Jahrhunderten

Aurore Baal, Erzählerin
Christopher Holman, Orgel

Introduktion
Praeambulum in F-Dur Heinrich Scheidemann (1595–1663)

ca. 600: Alemannische Stämme wandern in die Region ein, die wir heute als Zug kennen.

1240: Die früheste schriftliche Erwähnung eines Oppidums (einer befestigten eisenzeitlichen Siedlung) namens "Zug" ist verzeichnet. Die Liebfrauenkapelle wird kurz darauf gebaut.

1273: Die Stadt wird von Rudolf von Habsburg gekauft.

1352: Zug tritt der Schweizerischen Eidgenossenschaft bei.
Estampie Robertsbridge Codex (ca. 1360)

1478: Der Bau der Stadtmauer und der Kirche St. Oswald hat begonnen. Dokumente von Stadtplanern zeigten einen für die damalige Zeit ungewöhnlichen symmetrischen Plan für die Stadt.
Anavole in fa Hans Kotter (1480–1541)
Herr, nun heb den Wagen an Huldrych Zwingli (1484–1531)
Expecta ung pauco Bonifacius Amerbach (1495–1562)
Ein Frewlein fein Clemens Hör (c. 1515–1572)
Kochersperger Spanieler Hans Kotter

1696: Eine Orgel wurde von der Oswaldkirche in die Liebfrauenkapelle verlegt.
Fuga in C-Dur, BuxWV 174 Dieterich Buxtehude (c. 1637–1707)

1725–27: Die Wände der Kapelle sind bemalt.
Pastorale in F-Dur, BWV 590 Johann Sebastian Bach (1685–1750)

1739: Neue Orgel wird von Bossart gebaut. Heute befinden sich nur noch Originalpfeifen im Prospekt.
Sonata in G-Dur, Op. 5: I. Allegro Johann Christian Bach (1735–1782)

1798: Französische Invasion nach der Revolution.
Marche des Marseillois Claude Balbastre (1724–1799)

1866: Der amerikanische Industrielle George Ham Page gründet die erste Kondensmilchfabrik in Europa, welche später mit Nestlé verschmilzt.
Trip to Pawtucket Oliver Shaw (1799–1848)

1910: In der Liebfrauenkapelle wird von Kuhn eine neue Orgel installiert. Während das Gehäuse erhalten bleibt, wird der gesamte Rest der Orgel entfernt.
Zurückhaltend, aber nicht zu langsam, op. 18, no. 1/8 Hugo Distler (1908–1942)

1991: Eine neue Orgel wurde von Bernhard Edskes im alten Gehäuse gebaut, welche mehr oder weniger eine Rekonstruktion des ursprünglichen Bossard-Instruments ist.
Prelude in C-Dur, BWV 547/1 J.S. Bach

Christopher Holman ist ein amerikanischer Organist und Musikwissenschaftler, der für sein Spiel auf historischen Orgeln in ganz Europa und Nordamerika bekannt ist. Seit seinen ersten Preisen beim Albert Schweitzer Wettbewerb, spielte er bei bedeutenden internationalen Festivals, z.B. beim Bachfest Leipzig, dem Festival international de l’orgue ancienne in Sion, und dem Festival Internacional de Órgano y Música Antigua in Oaxaca/Mexiko. Er spielte zwei Aufnahmen ein, einige seiner Auftritte wurden im deutschen und schweizerischen Fernsehen und Radio übertragen. Im 2017 erhielt er ein Stipendium vom Frank Huntington Beebe Fund (Boston) um an der Schola Cantorum Basiliensis in Basel zu studieren. Neben seiner Arbeit als  Musiker wurde seine musikwissenschaftliche Forschung in Early Music veröffentlicht (mit einem bevorstehenden Artikel in Keyboard Perspectives) und er hielt Vorträge auf führenden internationalen Konferenzen in den USA, Grossbritannien, Deutschland und der Schweiz. Er ist auch der Chefredakteur der Zeitschrift Vox Humana und Direktor für Musikwissenschaft an der Bach Society Houston. Er hat bei Robert Bates (University of Houston) und Dana Robinson (University of Illinois) studiert. Derzeit ist Holman Doktorand an der Universität Oxford und ist Organ Scholar bei Exeter College.