Freitag 30. Oktober 2020

Zuger Sinfonietta: Lunchkonzert Herbst

Musik

Reformierte Kirche Zug, Zug

Die Triosonate ist Vorgängerin zum Streichtrio und -quartett und die zentrale kammermusikalische Gattung des 17.–18. Jahrhunderts. Nebendem bekanntesten Vertreter dieser Gattung – Arcangelo Corelli – hat auch Georg Friedrich Händel zu dieser Gattung beigetragen. Im Lunchkonzert Herbst gelangen neben zwei Triosonaten von Händel auch dreistimmige Sinfonien von Johann Sebastian Bach zur Aufführung. In der Mitte des Konzerts thront die Partita für Fagott Solo von Gordon Jacob. BesucherInnen lassen sich in diesem Lunchkonzert von zwei Oboen, Fagott und Cembalo musikalisch verwöhnen und vom Alltag ablenken!

Sabina Novak, Oboe
Peter Vögeli, Oboe
Manuel Beyeler, Fagott
Yvonne Ritter, Cembalo

Georg Friedrich Händel
– Triosonate F-Dur HWV 405
– Triosonate d-Moll HWV 381

Johann Sebastian Bach
Auszüge aus: Dreistimmige Sinfonien BWV 790-796

Gordon Jacob
Partita für Fagott Solo

Eine Veranstaltung der CityKircheZug und der Zuger Sinfonietta