Samstag 27. April 2019

Vernissage: Metamorphosis

Kunst & Baukultur

Kunsthandlung & Galerie Carla Renggli, Zug

  • Datum 27.4.2019  17:00 - 19:00
  • Ort Kunsthandlung & Galerie Carla Renggli, Zug
  • Kategorie Kunst allgemein
  • Zielgruppe Offen für alle
  • Vergünstigungen Gratis für alle / Freier Eintritt

Metamorphosis - Christina Oldani, Daniela Schönbächler und Myrtha Steiner

In Christina Oldanis Bildern trifft man seit Beginn ihrer künstlerischen Tätigkeit Tiere - Hirsch, Reh und Hase – und später auch den menschlichen Körper. Sie sind einerseits Zeichen der intensiven Naturverbundenheit und des Bezugs zur Wirklichkeit der Künstlerin, anderseits werden sie prägendes Element in ihren grossformatigen Bildern. Sie eröffnen den Raum, in dem mit grosszügiger Geste ein expressives Flechtwerk von Zeichnung und Farbe entsteht.

In Oxford hat Daniela Schönbächler 2018  das Kunst am Bau Projekt „the Lantern“ realisiert. Ein acht Meter hohes, auf einem Turm installiertes, dreizehnseitiges Volumen, welches mit 78 rechteckigen Gläsern von verschiedener Transparenz bestückt ist und im Wechsel des Tageslichts ein faszinierendes Farbenspektrum entstehen lässt. Auch im kleinen Massstab realisiert die Künstlerin installative Arbeiten, welche aus Glas oder Spiegel bestehend in ihrer Reduktion eine poetische Sensibilität vermitteln, die den Betrachter nicht unberührt lässt. So zum Beispiel die Skulpturen „Unit’s“ aus rhythmisch angeordneten transparenten Floatgläsern oder die Arbeit „Translation“, welche aus mehreren gegenseitig abgestimmten Pigment Schichtungen einen Glaskubus bilden. Der besondere Reiz dieser Arbeiten liegt darin, dass sie mit der Veränderung des Lichteinfalls ein Eigenleben entwickeln.

Myrtha Steiner ist eine begeisterte Taucherin und hat im Südchinesischen Meer eine Welt entdeckt, die sie seit Jahren fasziniert. Für ihr Unterwasser-Projekt „Boxfish&Co.“ interpretiert sie diese Welt in ihrer eigenen künstlerische Sprache, die in der Reduktion auf das Wesentliche überzeugt. Die Lithografien, die sie mit ihrer Handdruckpresse druckt, werden zum Teil mit feinen Farbtupfern koloriert. Ergänzend hängen in der Ausstellung einige Leinwandbilder: Abstrakte Farbräume, die aus mehreren Farbschichten bestehen und durch die Tiefenwirkung den Blick des Betrachters fesseln.


27. April - 25. Mai