Dienstag 25. Mai 2021

Cilette Ofaire: Ismé – Sehnsucht nach Freiheit

Literatur & Gesellschaft

Theater im Burgbachkeller, Zug

  • Datum 25.5.2021  19:00 - 20:30
  • Ort Theater im Burgbachkeller, Zug
  • Link
  • Preis Freier Eintritt
  • Vorverkauf Aufgrund der COVID-Verordnung sind max. 33 Plätze belegbar.
    Anmeldung erforderlich bis am 24. Mai über info@lg-stiftung.ch
  • Kategorie Buch / Literatur, Lesung (literarisch), Weitere Angebote Wort / Literatur
  • Zielgruppe Offen für alle
  • Schauspieler/in Jahn, Claudia
  • Vergünstigungen Gratis für alle / Freier Eintritt, Bitte Vorverkauf benutzen

Mit Charles Linsmayer (Einführung und Moderation), Claudia Jahn (Lesung) und Ruth Schweikert (Gespräch)
Eine Text-Bild-Collage zur Neuerscheinung des Romans «Ismé – Sehnsucht nach Freiheit» von Cilette Ofaire.

Von 1933 bis 1936 dauerte die Fahrt der «Ismé» von La Rochelle nach Ibiza, drei Jahre, in denen die Schweizerin Cilette Ofaire, die erste staatlich patentierte Kapitänin, aus einer tiefen Lebenskrise heraus zu sich selbst und zu ihrer Identität als Frau und Schriftstellerin fand. Sie verlor die «Ismé» zwar im Spanischen Bürgerkrieg, liess sie aber 1940 im Roman gleichen Namens glanzvoll wieder auferstehen: als seltsam verwunderliches Symbol für die Sehnsucht einer Frau nach grenzenloser, unbürgerlicher Freiheit.

Im Anschluss an die Lesung sprechen die Schriftstellerin Ruth Schweikert und Charles Linsmayer, Biograph und Herausgeber von «Ismé», über die Schriftstellerin, ihr Buch, ihr Leben und ihre nach wie vor erstaunliche Aktualität.