Chor cantori contenti

Musik

Zug

Was 1984 als Singgruppe am Zuger Brauch "Chröpfelimeh" fünfköpfig begann, ist heute ein Kammerchor mit rund 40 Sängerinnen und Sängern, der aus der Zentralschweizer Kulturszene nicht mehr wegzudenken ist.

Die cantori contenti lassen sich kaum einer musikalischen Stilrichtung zuordnen; zu verschieden sind die Programme der einzelnen Konzertreihen. Eines ist aber allen Projekten gemeinsam: der Anspruch, dem Programm eine klare Linie zu geben und qualitativ hochstehende Interpretationen zu erarbeiten.

Ob es sich dabei um Werke aus dem Barock oder aus dem 20. Jahrhundert handelt, ob das Konzert in einer Kirche stattfindet oder eine ausgediente Brauerei als Veranstaltungsort dient, spielt keine Rolle. Jedes Programm soll für das Publikum zu einem neuen, in sich abgeschlossenen Erlebnis werden.

Dirigent und Chor fordern sich immer wieder gegenseitig zu Höchstleistungen heraus. Viele Chormitglieder bilden sich stimmlich weiter, was es erst ermöglicht, anspruchsvolle Chormusik aus allen Epochen aufzuführen und auch immer wieder Experimente zu wagen. Besonders stolz sind die cantori contenti darauf, dass es gelungen ist, in der Region ein breites Publikum für Uraufführungen und Auftragswerke zeitgenössischer Komponisten zu begeistern.