Freitag 26. April 2019 bis Freitag 27. September 2019

Heimat im Wandel

Ausstellungen

doku-zug.ch, Zug

  • Datum 26.4.2019 - 27.9.2019 jeweils Mo, Di, Mi, Do, Fr  09:00 - 18:00
  • Ort doku-zug.ch, Zug
  • Link
  • Preis Eintritt frei
  • Kategorie Mensch / Gesellschaft, Weitere Ausstellungen
  • Zielgruppe Auch für Gruppen / Firmen geeignet (Spezialangebote), Auch für Schulklassen geeignet (Spezialangebote)
  • Barrierefreiheit Nicht rollstuhlgängig, Zu-/ Eingang zur Toilette über Treppe, Blindenhunde zugelassen
  • Vergünstigungen Gratis für alle / Freier Eintritt, Beitrag freiwillig / Kollekte

Eine Veranstaltungsreihe zu Brauchtum und Tradition im Kanton Zug
Wer definiert, was Brauchtum ist, was eine Tradition ist? Gibt es dazu eine Instanz? Oder bestimmt letztlich die Gesellschaft, wohin sich unser immaterielles Kulturerbe hin entwickelt? Oder anders gefragt: Nach wie vielen Jahren Durchführung wird das Oktoberfest in Zug zu einer Zuger Tradition? Sind Traditionen und Brauchtum so einfach zu importieren und zu exportieren?
Ausgangspunkt der Veranstaltungsreihe «Heimat im Wandel» und der dazugehörigen Visualisierung war die Frage nach der Definition von Brauchtum und Tradition und wie ihr Wandel sichtbar wird.
Traditionen wandeln sich; aber nie von sich aus. Traditionen und Brauchtum werden vielmehr durch uns Menschen verändert, weil wir Menschen sie leben, sie ausbauen und weiterentwickeln. Und Traditionen und Brauchtum werden im öffentlichen Diskurs reflektiert. Die Themendossiers von doku-zug.ch bilden diesen öffentlichen Diskurs im Kanton Zug seit den 1990er Jahren ab und machen «Heimat im Wandel» sichtbar.
Die Veranstaltungsreihe mit 6 Anlässen zu Brauchtum und Tradition im Kanton Zug «Heimat im Wandel» wird am 26. April mit der Vernissage «Sagenhafte Berggemeinde» eröffnet und beleuchtet Zug mythisch, mystisch, traditionell und ursprünglich. Am Doku-Talk «Zug Culinarium» vom 11. Mai wird der Wandel der Heimat exemplarisch am Beispiel der Gastronomie sichtbar. Das bald schon traditionelle Oswalds-Gassen-Fest mit Strassenfestcharakter am 15. Juni lässt Jung und Alt «Altes Handwerk» erleben. Die Bundesfeier am 1. August zeichnet nochmals ein «Traditionelles Zug» und führt die «Heimatbilder» am 12. September weiter. Mit der Finissage am 27. September schliessen junge Kulturschaffende die Veranstaltungsreihe mit «Junges Zug» und lassen uns einen Blick auf die Zukunft des Zuger Heimatbegriffs erhaschen.
Die Veranstaltungsreihe wird mit einer Ausstellung im Dokumentationszentrums doku-zug.ch visualisiert. «Heimat» wird über Textextrakte aus den Themendossiers und mittels Bildern, Exponaten und Akustischem erlebbar gemacht. Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten besucht werden.