Kunterbunte Erzählnacht

Literatur

,

Am 9. November 2018 wird grünes Licht gegeben, ins Schwarze getroffen, es werden rote Fäden gesponnen, alle dürfen die Welt durch die rosarote Brille sehen und niemand soll blaumachen.

Zug – Das Motto der diesjährigen Schweizer Erzählnacht lautet «In allen Farben – Multicolore – I tutti i colori – Da tut las colurs». Im Rahmen der Erzählnacht organisieren die Stadtschulen Zug in verschiedenen Schulhäusern kunterbunte Anlässe für Kinder und Jugendliche.

An der diesjährigen Erzählnacht machen auch die Zuger Schulen Guthirt, Herti, Riedmatt, Burgbach, Oberwil und die Tagesschule mit. Im September wurden an einer Sitzung Ideen ausgetauscht und passende Medien vorgestellt. An dieser Sitzung mit Medea Paravalos von der Bibliothek Zug nahmen Vertreter aus allen Schuleinheiten teil. In den einzelnen Schulhäusern wurden diese Ideen dann konkretisiert und der Faden weitergesponnen. Getreu dem Motto «In allen Farben» wird den Zuger Kindern ein vielfarbiges Programm geboten. Die Anlässe sind nicht öffentlich, sondern werden für die Schulkinder der jeweiligen Schulhäuser organisiert.

Vom Regenbogenfisch bis Pippi Langstrumpf

Momos Widersacher kommen in Gestalt der grauen Herren. Die Schuppen des Regenbogenfisches schimmern in allen Farben. Die rothaarige Pippi Langstrumpf lebt in der Villa Kunterbunt. Und während Martas Malerei eines Löwen plötzlich lebendig wird, finden sich Künstler wie Vincent van Gogh oder Frida Kahlo gezeichnet in neuen Graphic Novels oder Bilderbüchern wieder.

Farben und Kunst sind in der Kinder- und Jugendliteratur häufige Motive. Manchmal im Zentrum des Geschehens, oft symbolisch: Pink fürs Verliebtsein, Schwarz für das Böse, Grün für die Natürlichkeit, Regenbogenfarben für die Diversität und die Vielfalt. (zim/pd)