Sonntag 29. März 2020

ABGESAGT: Knochenarbeit

Brauchtum & Geschichte, Kinder

Museum für Urgeschichte(n), Zug

  • Datum 29.3.2020  14:00 - 17:00
  • Ort Museum für Urgeschichte(n), Zug
  • Link
  • Kategorie Archäologie, Basteln, Geschichte, Gesundheit / Medizin, Naturwissenschaften, Weitere Museum / Sehenswürdigkeiten
  • Zielgruppe Auch für Kinder empfehlenswert
  • Barrierefreiheit Rollstuhlgängig, Reservierter Behindertenparkplatz, Zu-/ Eingang bodeneben, Haltegriffe auf der Toilette, Toilette mit Rollstuhl befahrbar, Toilette seitlich anfahrbar, Zu-/ Eingang zur Toilette bodeneben, Sitzgelegenheiten für Menschen mit einer Gehbehinderung sind vorhanden., Blindenhunde zugelassen, Heller Raum / Helle Räume, Rollstuhl vorhanden
  • Vergünstigungen Gratis für alle / Freier Eintritt
  • Download Veranstaltungsflyer (pdf)

An welchen Krankheiten und Verletzungen die Menschen früher litten, zeigt aktuell die Sonderausstellung «Gesundheit! 7000 Jahre Heilkunst» im Museum für Urgeschichte(n) Zug. Die naturwissenschaftlichen Grundlagen dazu wurden mit Methoden der Osteoarchäologie und der Anthropologie gewonnen. Wie dies funktioniert, demonstriert die Osteoarchäologin Viviane Mee anhand von 1300 Jahre alten Skeletten aus Baar. Sie präsentiert verschiedene krankhafte Befunde aus dem Frühmittelalter und beantwortet die Fragen des Publikums. Interaktive Angebote richten sich speziell an Kinder. So können sie Oskar, das Skelett, kennenlernen und mit seiner Hilfe Knochen bestimmen oder ein Skelett aus Papier basteln. Wer mag, kann sogar selbst ein Skelett ausgraben – natürlich nur eines aus Kunststoff.

Aufgrund der aktuellen Situation (Corona-Virus) wurde der Anlass abgesagt.

Achtung: Diese Anzeige ist nicht mehr aktuell.

Ähnliche Anzeigen suchen