Donnerstag 1. August 2024

Helvetia und Hiob - die Zuger Ausgaben

Brauchtum & Geschichte

Studienbibliothek Zug, Zug

  • Datum 1.8.2024  12:00 - 16:00
  • Ort Studienbibliothek Zug, Zug
  • Link
  • Preis Kostenlos
  • Kategorie Geschichte, Vortrag
  • Zutrittskonditionen Gratis für alle / Freier Eintritt

Margrith Zobrist und Nadia Christen erzählen, warum «Der christliche Hiob» zu den wertvollsten Zuger Drucken gehört und warum die Premiere eines Theaterstücks von 1672 eine historische Bedeutung hat.

12.00 Uhr / 14.00 Uhr: «Thema Nebensache – was erste Zuger Drucke wertvoll macht»
«Der christliche Hiob» ist eines der ersten in Zug gedruckten Bücher. Aber nicht wegen der Geschichte des Leidgeprüften zählt es und andere frühe Zuger Drucke zu den wertvollsten Stücken der Zuger Sammlung. Inputreferat von Margrith Zobrist, ehemalige Teamleiterin Zuger Sammlung und Dokumentation.

13.00 Uhr / 15.00 Uhr «Helvetias Bühnendebüt in Zug»
3000 Zuschauerinnen und Zuschauer drängen sich 1672 ins beschauliche Zug. Sie wollen Weissenbachs Theaterstück «Abbild der Eidgenossenschaft» sehen. Was sie nicht ahnen: Sie stehen vor einer Premiere von historischer Bedeutung. Inputreferat von Nadia Christen, Teamleiterin Zuger Sammlung und Dokumentation.

Neben den 30-minütigen Inputreferaten laden Exponate aus der Zuger Sammlung der Bibliothek Zug zum Staunen und Entdecken ein.